Tom Walker - What A Time To Be Alive

Tom Walker - What A Time To Be Alive

Tom Walker – nie gehört? Doch, ganz bestimmt. Denn der 27-Jährige hatte bereits einige Radiohits, jetzt ist endlich sein Debüt-Album da. Und das kann Walker als frischgebackener Brit-Award-Gewinner in der Kategorie ''Breakthrough Act'' präsentieren.

Die Zeit, in der er als ''schlechter Koch'', Aufpasser eines Party-Fotoautomaten und Bewohner einer riesigen WG in London verbracht hat, zahlt sich nun endlich aus. ''Ich habe mich nie wirklich für etwas anderes interessiert als Musik. Ich war allerdings auch in nichts anderem wirklich gut'', sagt der Brite. Das muss er jetzt auch nicht mehr sein, denn mit seiner Musik hat er es geschafft. Wer die beiden ersten Songs auf ''What A Time To Be Alive'' hört, erkennt sie sofort aus dem Radio wieder. ''Leave A Light On'' war 2017 sein erster großer Hit, selbst in den deutschen Single-Charts landete er damit in den Top Ten. ''Der Text vereint zwei wahre Geschichten: die eine, die von einem Freund handelt, der eines Nachts in Schwierigkeiten gerät und seine Hilfe braucht und der Tod seiner Tante später am selben Morgen'', heißt es dazu im Pressetext. Atemberaubend, was für ein starker Song aus diesem schweren Thema erwachsen ist. Im Jahr darauf folgte das ebenso großartige ''Angels''. Und genau in diesem Stil macht Walker auf seinem Debüt-Album weiter: Die Songs sind kraftvoll, die Stimme hat Wiedererkennungswert, der Groove stimmt immer. Das macht Tom Walker zur größten britischen Entdeckung seit Tom Grennan. Mit ''Fade Away'' beweist der 27-Jährige, dass er auch Balladen kann, das schmissige ''Blessings'' zeigt ihn ''busy playing FIFA''. Und auch ''Just You And I'' hat schon sagenhafte fünfundsiebzig Millionen Streams als Single eingesammelt – zurecht. Denn dieser großartige Musiker wäre als Koch wahrlich verschenkt gewesen.

 

Tracklist / Infos

01. Angels 
02. Leave a Light On 
03. Not Giving In 
04. How Can You Sleep at Night? 
05. Now You're Gone (feat. Zara Larsson) 
06. My Way 
07. Blessings 
08. Cry Out 
09. Dominoes 
10. Fade Away 
11. Just You and I (Acoustic) 
12. The Show 
13. Walk Alone (Rudimental feat. Tom Walker)


Drucken