Sia - Music / Song from And Inspired By The Motion Picture

Die australische Sängerin Sia hat ihr neues Album veröffentlicht. Das Album trägt den Namen ''Music - Songs From And Inspired By The Motion Picture''. Insgesamt fasst das Album 14 neue Lieder und ist inspiriert vom Muscialfilm ''Music''.

Viele fragen sich: Warum ist Sia nicht so berühmt wie ihre namhaften Kolleginnen? Vielleicht, weil sie so gut wie nie ihr Gesicht zeigt. Weil sie, seit sie bekannt wurde, meist mit überdimensionierter Perücke auftritt oder mit Papiertüte über dem Kopf. Bei ihren Auftritten und in ihren Musikvideos lässt die 45-Jährige die junge Tänzerin Maddie Ziegler oder andere auftreten, mit einer Perücke, die an Sias eigene Frisur erinnert. Ziegler ist auch eine Hauptdarstellerin in „Music“, dem von Sia geschriebenen Musical. Parallel dazu erscheint das Album mit den Liedern des Films. Er handelt von einem autistischen Mädchen und dessen Familie, ist voller poppig-bunter Gesangs- und Tanz-Einlagen. Sia schrieb nicht nur die Lieder, sondern ist auch Co-Autorin des Drehbuchs und feiert ihr Debüt als Spielfilm-Regisseurin. Die Lieder sind fröhlicher, als man das von Sia gewohnt ist. Schon vorab wurde die quietschheitere Single „Together“ veröffentlicht. Im Musikvideo tanzen die Hauptdarsteller - neben Ziegler die Top-Schauspielerin Kate Hudson, die für ihre Darstellung für einen Golden Globe nominiert ist, und ihr Kollege Leslie Odom Jr. - in bunten Kostümen zum eingängigen Sound. Glockenspiel läutet Sias unverkennbare Stimme ein, die flexibel zwischen den Registern wechseln kann. In „Together“ singt sie kraftvoll und hoch, ab und zu unterbrochen von markanten Krächzern. Sias Stimme ist voluminös, soll aber nicht glattgebügelt klingen. Das zieht sich durch Sias Leben wie durch ihre Musik: Sie ist ein bisschen kantiger als andere Stars, hat vor ihrer Karriere als Popmusikerin unter anderem Trip Hop und Jazz gemacht. In Interviews erzählte sie von früherer Alkohol- und Drogensucht und dem Stress eines Lebens in der Öffentlichkeit. Deswegen stehen in „Music“ andere im Rampenlicht, auch wenn Sia einen kleinen Gastauftritt hat. Zurück zur Musik des Albums: „Saved My Life“ ist mit seinem dramatischen Aufbau ein klassischer Sia-Song. Eine Piano-basierte Ballade, die im Refrain mit einem plötzlich einsetzenden plakativen Stadion-Schlagzeug emotionale Wucht erzeugt. Das Lied ist simpel, doch mit ihrer durchdringenden Stimme verleiht Sia jedem Wort Gefühl. Auf dem Album sind Feature-Gäste wie David Guetta, Labrinth und Burna Boy vertreten. Dua Lipa hat an den Texten mitgearbeitet, Jack Antonoff, Greg Kurstin und Jesse Shatkin an der Produktion.

Tracklist / Infos

01. Together
02. Hey Boy
03. Saved My Life
04. Floating Through Space (Sia & David Guetta)
05. Eye To Eye
06. Music
07. 1+1
08. Courage to Change
09. Play Dumb
10. Beautiful Things Can Happen
11. Lie To Me
12. Oblivion (feat. Labrinth)
13. Miracle
14. Hey Boy (feat. Burna Boy)


Drucken