Kings Of Leon - When You See Yourself

Album der Woche Zugriffe: 1834

Fünf Jahre, so lange wie noch nie in ihrer Karriere, haben sich die Kings Of Leon mit ihrem neuen Album Zeit gelassen. Nach dem Eindruck der Mitglieder bedurfte es der langen Pause. Jetzt gibt sich die Rockband aus Nashville entspannt und gereift. Mit ''When You See Yourself'' ist jetzt ihr achtes Album erschienen.

Seit die Kings Of Leon vor rund zwölf Jahren mit ihrem vierten Album "Only By The Night" von der Indie-Kultband zu internationalen Superstars mutiert sind, wirkte das Quartett zuweilen mit sich selbst überfordert. Nachdem sich an „Walls“ die Geister schieden, und die Platte Kritiker*innen und Fans der besser als Kings Of Leon bekannte Truppe uneins und zum Teil auch ziemlich unbefriedigt zurückgelassen hat, gibt es jetzt Nachschub. Ob dem neuen Album „When You See Yourself“ das gleiche Schicksal blüht? Zu Anfang ist man sich sicher: Keinesfalls! Denn die Platte fängt herausragend an. Der atmosphärisch-energetische Opener „When You See Yourself, Are You Far Away“ hat so viel Pep und hübsche musikalische Details, dass man gar nicht merkt, dass der Track an der Sechs-Minuten-Marke kratzt. Die Zeit verfliegt ja bekanntermaßen, wenn man Spaß hat. Generell sind viele der Songs auf „When You See Yourself“ ungewöhnlich lang. Und im Gegensatz zum ersten Stück kann das einem bei manchen Liedern leider ziemlich auf den Keks gehen. So beispielsweise bei „A Wave“, das am Ende bei stolzen 5:23 Minuten steht. „Golden Restless Age“ ist ein klassischer Kings-Of-Leon-Banger, der Spaß macht, bei dem man den Chorus schief mitsingen kann und den man dann in ferner Zukunft auch auf der Indie-Party des Vertrauens hören wird. Die vier Jungs wissen noch immer, was sie tun und sparen nicht an Produktion, Emotionen und Tempo-Veränderungen. „When You See Yourself“, das achte Album der Kings of Leon, hätte vor einem Jahr erscheinen sollen. Dann kam Corona, dann der Lockdown und plötzlich stand das Herz der Musik still. Die Stücke waren zu diesem Zeitpunkt längst eingespielt. Entgegen früher Meldungen haben die Kings of Leon nichts mehr am Album verändert, immerhin hatten sie davor so viel Zeit in die Aufnahmen investiert wie nie zuvor in ein Album. Obwohl Caleb die Texte bereits vor der Pandemie geschrieben hat, scheinen die Lyrics wie gemacht für die Lockdown-Ära. In den Songs geht es um Reflexion und Rückschau. Gedanken kreisen um Erlebtes.

Tracklist / Infos

01. When You See Yourself, Are You Far Away
02. The Bandit
03. 100,000 People
04. Stormy Weather
05. A Wave
06. Golden Restless Age
07. Time in Disguise
08. Supermarket
09. Claire & Eddie
10. Echoing
11. Fairytale

Drucken