Lotte - Glück

Lotte - Glück

Mit gerade einmal 24 Jahren bringt die Singer-Songwriterin Lotte am heutigen 11. Oktober bereits ihren zweiten Langspieler "Glück" heraus. Für Charlotte Rezbach, so der bürgerliche Name der Musikerin aus Ravensburg vergingen die letzten beiden Jahre buchstäblich wie im Steilflug. Nach dem Top 20 Chart Entry ihres Debütalbums „Querfeldein“ im Herbst 2017 war die Ravensburgerin fast permanent unterwegs. Bei all dem Trubel eigentlich ein kleines Wunder, dass sie überhaupt die Zeit für ein neues Album gefunden hat.

Das Werk mit dem Titel „Glück“ folgt einem Konzept: Es sind fast ausnahmslos Beziehungssongs, trotzdem ist es ein sehr facettenreiches Album geworden, was unter anderem an der guten Produktion liegt. LOTTE singt keine Aneinanderreihung von Balladen, sondern sie liefert schöne Melodien mit rhythmischen Finessen und einer gut angelegten Tanzbarkeit. Da ist der Song „1995“, angelehnt an ihr Geburtsjahr, der vom Wert jugendlicher Freundschaften erzählt. Die Höhen und Tiefen des menschlichen Glücksstrebens und die Suche nach der lang anhaltenden Beziehung werden von verschiedenen Seiten beleuchtet. „Immer ein Anfang“ beschreibt das Hineinstürzen in die Liebe, „Irgendwann vermissen“ den Schmerz des Endes. „Was du nicht sagst“ hingegen ist zum einen ein erstaunter Ausruf, zum anderen beschreibt er aber auch die Macht der nicht ausgesprochenen Worte. „Zu jung“ erzählt von einer verpassten Gelegenheit und „Wenn Liebe kommt“ von der Dynamik der Gefühle. All diese Elemente machen „Glück“ zu einem sehr dynamischen Album. Da sind die atmosphärischen elektronischen Momente im Stil von 80er-Jahre-Synthesizern, der mitreißende Klatschrhythmus von „Wenn Liebe kommt“ oder die sanfte Pianomelodie in „Alles zieht vorbei“. Der momentan bekannteste Song mag das Duett mit Max Giesinger („Auf das was da noch kommt“) sein. Es ist ein kleiner Blick in die ungewisse Zukunft. Viel stärker aber wirken die Stücke, die zurück blicken. „Mein Album sollte ‚Glück‘ heißen und da sind viele Stücke drauf, wie ich danach suche – aber es gibt keine Geschichte darüber, wie ich dieses Glück erreiche“, sagt LOTTE. Aber es gibt den Titel „Alles zieht vorbei“, der LOTTEs Situation in den vergangenen zwei Jahren beschreibt: „Wie es ist, wenn so viel passiert, dass man es gar nicht mehr greifen kann“. LOTTE ist in der Gegenwart angekommen und präsentiert uns ein sehr reifes Album, das seine Geschichten wie ein persönliches Tagebuch erzählt. Sehr ehrlich, sehr authentisch – und jeder Song ein Treffer.

Tracklist / Infos

01. 1995

02. Schau mich nicht so an

03. Irgendwann vermissen

04. Auf das, was da noch kommt (mit Max Giesinger)

05. Was du nicht sagst

06. Zu jung

07. Wenn Liebe kommt

08. Neonlicht

09. Zuhause für mich

10. Ruf einfach an

11. Alles zieht vorbei

12. Nur bei dir


Drucken